Historie

Die Gründung der "Baugesellschaft und Bauwarenvertrieb" erfolgte am 6. März 1925 durch den Stuckateurmeister Georg Moll und die Architekten Heinrich Pfannkuch und Lorenz Fiedler. Die Firma entwickelte sich schnell aus bescheidenen Anfängen und hatte zu Kriegsbeginn ca. 100 Mitarbeiter.

1941 übernahm Georg Moll das Geschäft und führte es unter dem Namen "Baugeschäft und Bauwarenvertrieb Georg Moll" weiter. In Zeiten des Krieges wurde mit verminderter Mitarbeiterzahl gearbeitet. Nach dem Krieg war die Firma am Wiederaufbau des ausgebombten Rothenburgs beteiligt, wie z.B. Wiederaufbau des zerstörten Rathauses, verschiedene Gebäude in der Galgengasse, Rosengasse, Georgengasse etc.

Nach dem plötzlichen Tod Georg Molls im Jahr 1950 übernahm Walter Moll das Geschäft und gründete die Baufirma "Moll KG", die er durch den Erwerb von Immobilien im gesamten Süddeutschen Raum Schritt für Schritt erweiterte. 1978 wurde die "Moll KG" in die Firmen "Moll GmbH" (Baufirma), "Moll GbR" (Maschinen und Geräte) und "Moll Wohn- und Grundstücksgesellschaft" aufgetrennt.

1983 zog sich Herr Walter Moll aus Altersgründen aus der Firma zurück, die nun durch Herrn E. Weinmann (technischer Bereich) und Herrn R. Land (kaufmännischer Bereich) weitergeführt wurde. Im Jahr 1985 übernahmen Dr. Roland und Dr. Gunter Moll die Geschäftsanteile von ihrem Vater und führen die Firma bis heute erfolgreich weiter.

Logo
Logo